WILLKOMMEN
AKTUELLES
ÜBERBLICK
SCHULEN
EINRICHTUNGEN
ABSOLVENTEN
SERVICE
Allgemeines
Fachrichtung Landwirtschaft
FSBHM
Ziele
Ausbildung
Erwachsenenschule
Projekte
Kontakt

6460 Imst, Meraner Straße 6
Tel. (05412) 66 346
Fax: (05412) 66 346-45
Ausbildung an der Fachschule für ländliches
Betriebs- und Haushaltsmanagement
Die Fachschule für ländliches Betriebs und Haushaltsmanagement Imst ist eine dreijährige berufsbildende mittlere Schule mit den Ausbildungsschwerpunkten Betriebs- und Haushaltsmanagement und Landwirtschaft.Die FSBHM wird als Ganztagsschule mit Internat geführt. Ab dem zweiten Schuljahr können die SchülerInnen zwischen dem Unterrichtsschwerpunkt Tourismus und dem Unterrichtsschwerpunkt Gesundheit - Soziales wählen.
Die Kombination von Theorie und Praxis:
Im Rahmen der Ausbildung an der Fachrichtung ländliches Betriebs- und Haushaltsmangement bieten wir unseren SchülerInnen nicht nur theoretischen sondern auch praktischen Unterricht. Hier wird in kleinen Gruppen von maximal 12 SchülerInnen unterrichtet. Die LehrerInnen können besser auf die Bedürfnisse der SchülerInnen eingehen und der Unterricht läuft  ruhiger ab, außerdem können die einzelen Schüler besser gefördert werden.
 
Organisationsform
Das gesamte Schuljahr (September bis Juli) gliedert sich in die Abschnitte Unterrichtszeit und Praktikum.  
Unterrichtszeiten:
9. Schulstufe: Unterrichtszeit 10 Monate - freiwilliges Praktikum
10. Schulstufe: Unterrichtszeit 10 Monate - freiwilliges Praktikum
11. Schulstufe: Unterrichtszeit  8 Monate - 8 Wochen Pflichtpraktikum
Zwischen 10. und 11. Schulstufe ist ein landwirtschaftliches Fremdpraktikum im Ausmaß von 4 Wochen zu bestreiten. Weiters wird den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geboten während des Schuljahres ein 4-wöchiges Spezialpraktikum in ihrem Spezialbereich zu absolvieren
Aufnahmevoraussetzungen
Voraussetzung für die Aufnahme an der Fachschule für ländliche Hauswirtschaft ist der erfolgreiche Abschluss der 8. Schulstufe (4. Klasse NMS oder 4. Klasse AHS)
Kosten und Beihilfen
Schülerwohnheim:     €   313,00 pro Monat
Schulgeld:                    €     30,00 pro Monat
Bei entsprechenden Voraussetzungen haben die Schülerinnen und Schüler der 9. Schulstufe Anspruch auf die gesetzliche Heimbeihilfe, jene der 10. Schulstufe zusätzlich auf die Schulbeihilfe.  Finanzielle Beihilfen können auch beim Land Tirol und bei der Landesgedächtnisstiftung beantragt werden.