WILLKOMMEN
AKTUELLES
ÜBERBLICK
SCHULEN
EINRICHTUNGEN
ABSOLVENTEN
SERVICE
Lehrwerkstätten
LLA Cafe
Milch
Fleisch
Gartenbau
Angebote
Waldwirtschaft
Holztechnik
Metalltechnik
Landtechnik
Textilverarbeitung
Lehrküche
Haushaltsführung
Werken
Schülerheim
Betriebe
Kurse
Museum
Kontakt

6460 Imst, Meraner Straße 6
Tel. (05412) 66 346
Fax: (05412) 66 346-45
Praxisstätte für beide Fachschulen
Praktischer Unterricht Gartenbau an der FSL im Schuljahr 2012/13:
1. Jahrgang:
3 Praxiseinheiten je Praxisgruppe im Laufe des Schuljahres mit den Schwerpunkten Gartenbau,Grünraumpflege und Biotop
2. Jahrgang: 
2 Praxiseinheiten mit dem Schwerpunkten Gartenbau,Grünraumpflege und Gartenanlage
3. Jahrgang:
6 Praxiseinheiten mit dem Schwerpunkt Gartenanlage sowie Biokräuter-Jungpflanzen
Praktischer Unterricht Gartenbau an der FSH im Schuljahr 2012/13
1. Jahrgang:
Garten-PU im 4-wöchigen Rhythmus mit dem Schwerpunktthema Gemüsegarten
2. Jahrgang:
 8 PU-Einheiten mit den Schwerpunkten Florales Arbeiten, Parkpflege sowie Beerenobst
3. Jahrgang:
8 PU-Einheiten mit den Schwerpunkten Tisch- und Raumdekoration und Gärtnerisches Arbeiten
 
 
Unsere Blumen- und Kräuterverkäufer bei den Blühenden Träumen 2011
Die Mutterpflanzen für unseren Zitronenthymian
Der Gelbe Enzian blüht erst im 6. Standjahr.
Stevia -Jetzt als Zuckerersatzstoff zugelassen
Projekt Biokräuter-Jungpflanzen
Seit dem Schuljahr 2006/2007 arbeiten die Schüler tatkräftig bei der Erzeugung unserer  Bio-Kräuterjungpflanzen mit.
Die Lehrwerkstätte Gartenbau ist seit Frühjahr 2007 durch die BIKO TIROL als Biobtrieb für Kräuter zertiffiziert und erzeugt die  Kräuter nach der EU-Richtlinie 2092/91. Das Sortiment umfasst Gewürzkräuter, Heilpflanzen und in kleinem Umfang Färberpflanzen. Die Jungpflanzen liefern wir an Kräuteranbauer und Interessierte.
Die Schüler können im Unterricht viele verschiedene Arten der Kräuter kennen lernen und beim Säen, Pikieren und Topfen ihre gärtnerischen Fertigkeiten trainieren. Sie gewinnen Einblick in den Ablauf der gärtnerischen Produktion nach den Richtlinien des biologischen Landbaues. Uns ist wichtig, dass dabei mit großem Verantwortungsbewußtsein gearbeitet wird, da wir ja gute Ware produzieren wollen.
Beet- und Balkonpflanzen für den Bedarf der Schule
Im Rahmen des praktischen Unterrichtes bepflanzen die Schüler die Balkonkistchen für das Gebäude der Fachschule Landwirtschaft, den Gutshof und das Landhaus in Innsbruck mit in den Glashäusern der Lehrwerkstätte Gartenbau herangezogenen  Balkonpflanzen.
Beetpflanzen werden für die Aussenananlagen des Schulgeländes jedes Jahr benötigt. Bei der Beetbepflanzung sind die Schülerinnen  und Schüler eingeladen, ihre Ideen und Vorstellungen einzubringen.
Gemüseraritäten
Erstmals haben wir uns im heurigen Frühjahr im Rahmen der Mobilitätswochen  der 2. Jahrgänge der Fachschule für Landwirtschaft mit Gemüsespezialitäten beschäftigt. Unser Sortiment umfasste bunte Karfiole, asiatische Blattsalate und eine vielfarbige Tomatenvielfalt.
Besonders die Tomaten - zumeist aus Saatgut der Arche Noah gezogen - waren am Tag der offenen Tür  an der LLA Imst und bei den Blühenden Träumen - Tiroler Gartentagen in Innsbruck -Igls begehrt.
Ausstattung
Zur Lehrwerkstätte Gartenbau gehören des "Krässglashaus" mit einer Fläche von 12 x 24 m, das "Alte Folienhaus" mit einer Fläche von 8 x 26 m und das "Neue Folienhaus" mit einer Fläche von 8 x 24 m, der Garten hinter dem Krässhaus und Aussengelände im Areal der Schule.
Die Hochglasflächen und die Folientunnelflächen ermöglichen uns auch bei widrigen Wetterbedingungen im Herbst und Frühjahr abwechslungsreiche Praxisprogramme zu gestalten.
Personal
Gärtnermeister Hannes Erler, Gärtner Norbert  Neururer,
Gartenlehrerin DI Marianne Enthofer