WILLKOMMEN
AKTUELLES
ÜBERBLICK
SCHULEN
EINRICHTUNGEN
ABSOLVENTEN
SERVICE
Lehrwerkstätten
LLA Cafe
Milch
Fleisch
Gartenbau
Waldwirtschaft
Holztechnik
Metalltechnik
Landtechnik
Textilverarbeitung
Lehrküche
Haushaltsführung
Werken
Schülerheim
Betriebe
Kurse
Museum
Kontakt

6460 Imst, Meraner Straße 6
Tel. (05412) 66 346
Fax: (05412) 66 346-45
Die Fleischverarbeitung an der Landwirtschaftlichen Landeslehranstalt Imst versorgt sowohl Schüler als auch Absolventen im Bereich Eigenversorgung bzw. Direktvermarktung mit dem nötigen Wissen dieser Produktbranche. Im Rahmen des praktischen Unterrichtes werden die am landwirtschaftlichen Betrieb geschlachteten Tiere fachgerecht weiterverarbeitet. Dabei  zeichnet sich eine klare Linie vom Ausgangsprodukt „Tier“ bis hin zum Endprodukt „Fleisch- und Wurstwaren“ ab.
 
Klassifizierung im Schlachthaus am Lehrbetrieb
Blick in den Verarbeitungsraum
Fleischzerteilung im 1. Jahrgang
Praxisunterricht
Fleischverarbeitung wird hauptsächlich im praktischen Unterricht beziehungsweise im Bereich praktische Ausbildungsschwerpunkte unterrichtet. Die Schüler erlernen im Laufe der drei Schuljahre folgende Produktionsschritte:
  • Tiergerechte Aufzucht und Mast von Schweinen, Schafen, Rindern und Hühnern
  • praxisnahe und schonende Schlachtung der Tiere
  • fachgerechte Zerteilung der Schlachtkörper
  • Verarbeitung und Veredelung der Fleischteile zu Fleisch-, Wurst- und Selchwaren
  • Veredelung der angebotenen Fleischteile zu Speck, Roh- und Räucherwürsten sowie Fleischkäse, Weißwürste, Bratwürste, Extrawurst usw.
  • Vertrieb und Vermarktung der Endprodukte in den Betriebsküchen bzw. Hofladen
Folgende Schwerpunkte werden in den einzelnen Jahrgängen unterrichtet:
 
    1. Jahrgang:
Fleischzerteilung
    2. Jahrgang:
Schlachtung, Zerteilung und Verarbeitung sowohl im Regelunterricht als auch in der Spezialpraxis,
Theorie - Ernährungslehre
    3. Jahrgang:
Schlachtung, Zerteilung, Verarbeitung und Vermarktung in Spezialgruppen
 
 
 
Wolf u. Cutter im Verarbeitungsraum
Räumlichkeiten und Geräte zur Ausbildung
Seit 1993 steht den Schülern ein eigener Verarbeitungsraum mit den notwendigen Gerätschaften und anschließenden Räumlichkeiten zur Verfügung. Diese entsprechen den Auflagen des Lebensmittelgesetzes und werden nach einem vorgeschriebenen Hygieneplan (HACCP) regelmäßig gereinigt und desinfiziert.
Folgende Einrichtungen stehen den Schülern zur Verfügung:
  • Schlachthaus und Kühlzelle am Gutshof
  • Verarbeitungsraum mit Wolf, Cutter, Füller und Zerlegtischen
  • Kühl- und Gefrierzellen an der Fachschule
  • Selchanlage im Kellergeschoss der Lehranstalt
  • seit 2016 eine neue Brüh- und Selchanlage der Firma Sorgo im Anschluss an den Verabeitungsraum
Schüler beim Zerlegen von Schlachthälften
Speck in der Selch im Keller der FSL
Die neue Brüh- und Räucheranlage